Archiv des Autors: multicolor

Gespräche mit Medienprofis

Interview mit Ulrich Wegenast, dem künstlerischen Geschäftsführer des Internationalen Trickfilmfestivals sowie mit der Mediendesignerin Anne Lahnert

Die jungen Reporterinnen und Reporter haben an zwei Terminen unterschiedliche Fachleute in unterschiedlichen Berufen geschnappt und sie zu verschiedenen Themen im Fachbereich Medien befragt.

ulrich-wegenastBei Ulrich Wegenast ging es natürlich um das Trickfilmfestival in Stuttgart sowie um seinen Werdegang:

Ulrich Wegenast über Entstehung des Festivals und Highlights 2015 und 2016

img_4522_800Bei Anne Lahnert wurde befragt zu den Aufgaben eines Mediendesigners und alles was dazu gehört:

  • Wie kommt man zu dem Beruf?
  • Was für Fähigkeiten sind notwendig?
  • Was sind die Aufgaben?
  • Wie entsteht gutes Design?

 

 

Anne Lahnert über den Beruf der Mediendesignerin und den Voraussetzungen dazu 4’18“

Anne Lahnert: Das Besondere und Wandel der Medienberufe 4’57“

Anne Lahnert gibt Tipps zur Flyererstellung und spricht über schwierige Aufträge 4’27“

Weiterbildungsmöglichkeiten und neue Trends 05’24“

Tipps für angehende Grafikdesigner*innen 4’07“

 

Medienberufe: Besuch beim SWR

Unter dem Obertitel „Medienberufe –  Besuch bei SWR 4, Studio Stuttgart“ besuchten Schülerinnen und Schüler des Eberhard-Ludwig-Gymnasium (für in Stuttgart lebende kurz: „Ebelu“) im Rahmen des Projektes „Durch Radio Integration schaffen“ den Sender

Um zum Thema „Medienberufe und medienberufliche Orientierung für Jugendliche“ zu recherchieren, wurden der Radiojournalist der Redaktion SWR 4, Studio Stuttgart, Jürgen Waibel, und Multimediareporterin Melanie Seiss befragt.

In der Sendung berichteten alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler über ihre Mediengewohnheiten. Sie wollten selbst herausfinden wann und wo Medien im Alltag benutzt werden. Dazu wurden Notizen gemacht welche Medien ganz nahe stehen und wieviel Zeit wir damit verbracht wird.

Ein weiterer Teil war Interviews mit Passanten über den Umgang mit Medien heute. Dazu wurden mit Mikrofonen bewaffnet Menschen auf der Stuttgarter Königstraße angesprochen und zu diesem Thema befragt.

Der folgende Zusammenschnitt der zweistündigen Sendung auf ca. 13 Min bietet einen Einblick in die Ergebnisse:

Durch Radio Integration schaffen

Zeitraum:xxx
01.01.2016 – 31.12.2016

  • 20160721_194618_1474462646914_resizedIn diesem Projekt bringen wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen bewussten Umgang mit Medien bei. Wir leiten sie an zur Recherche und Produktion von Radiobeiträgen im Bereich Journalismus und Medienberufe.
  • Die Jugendlichen lernen neben dem Umgang mit der Technik selbständiges Arbeiten, d. h. planen, organisieren, produzieren und präsentieren
  • Ein wichtiger Aspekt ist die Medienkompetenz. Medien machen und Benutzen heißt auch Verantwortung zu übernehmen. Geübt werden deshalb Moderations- und Interviewtechniken.
  • Die Gruppenarbeit stärkt die soziale Kompetenz im Umgang untereinander. Das Ergebnis ist kollektive Arbeit und nicht die Profilsucht Einzelner.
  • Im Studio des FRSDa dies ein interkulturelles Projekt ist, sind die Stärkung des Selbstbewusstsein und der Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache wichtige Bestandteile.
  • Darüber hinaus ist ein wichtiges Ziel das Miteinander-Voneinander-Lernen unterschiedlicher Kulturen.
  • Vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund erlangen Kenntnisse in der Berufsorientierung und erwerben Medienkompetenz, was für ihre zukünftige Berufslaufbahn eine wichtige Rolle spielen kann, da ihre Eltern ihnen dabei nicht immer helfen können.

Die Projektgruppe realisiert mehrere Radiosendungen zum Thema Medienberufe. Dazu werden interessante und kompetente InterviewpartnerInnen gesucht und befragt. Die Aufnahmen werden geschnitten, bearbeitet und u. U. mit Berichten gestaltet. Die Ausstrahlung erfolgt im Freien Radio für Stuttgart über Antenne, Kabel und stream. Die Jugendlichen sind im Sendestudio und moderieren die Sendung live.

Umfrage auf der Königstr.

Umfrage auf der Königstr.

Geplante und realisierte Termine und Projektschritte:

Die Ergebnisse und Beiträge werden hier veröffentlicht.

Kooperation:
Im Studio des FRSDas Freie Radio für Stuttgart ist ein nichtkommerzieller Sender, der seit 20 Jahren rund um die Uhr in einem vielfältigen Spektrum auf UKW sendet. Vor allem für junge Menschen, aber auch für MigrantInnen und Gruppen gibt es die Möglichkeit, nicht nur vor Ort dabei zu sein, sondern selbst Sendungen unter Anleitung zu produzieren und zu fahren.